Unterwegs: Wandsbek-Markt


Projekt-Logo /Rechte: paleica

Die ersten Beiträge zu paleicas neuem Projektthema „Unterwegs“ sind zu sehen. Logisch, dass es mich da juckt; wer mich und meine Arbeit kennt weiß, dass ich mich schon ganz lange mit dieser Überschrift auseinandersetze. Einen Moment habe ich nachgedacht, ob ich zu den Grindelhochhäusern fahren soll – die haben mich sehr beeindruckt, als ich 2009 erstmals intensiver mit Hamburg in Berührung kam. Aber ich bin mit zwei Bussen nach Wandsbek gefahren.

Diese Grazie ist am Rand des großen Platzes zu sehen.

Wandsbek ist die Heimat von Matthias Claudius. Er ist nicht nur der Textdichter von „Der Mond ist aufgegangen“, sondern gilt auch als einer der Urväter des Journalismus („Wandsbeker Bote“). Auch der Text zu Schuberts „Der Tod und das Mädchen“ stammt von ihm. Zu Claudius‘ Lebzeiten (1740-1815) war Wandsbek dänisch, heute ist es ein Stadtteil Hamburgs, in dem das Leben pulsiert.

In Wandsbek Markt kann man vom Bus in die U-Bahn umsteigen.

Eine Großstadt wie Hamburg wäre ohne einen funktionierenden Öffentlichen Nahverkehr längst verloren. Die Hochbahn unterquert diesen Markt mit ihrer U1, mit der schnell die Innenstadt erreicht wird, von hier schwärmen Unmassen von Bussen in alle Richtungen aus. Manchmal ist es sinnvoll, dem eigenen Orientierungssinn mehr als den Angaben der Reiseplanung des HVV zu trauen, dann ist man schneller unterwegs (sic!).

Dumpfe Werbung auch hier.

Du kannst, wenn Du willst, hier herumstreifen: Parkanlagen, die Bahn nach Lübeck, schöne Häuser, viel Abwechslung. Am Wandsbeker Markt spürt man das Leben.
Das Stadtrad Hamburg hat einen Ausleihstand: Das von der DB betriebene Projekt garantiert vernünftige Mobilität (fehlt aber in anderen Stadtteilen noch, wie auch vergleichbare Einrichtungen).

Das Stadtrad Hamburg gibt es noch nicht überall.

Unter den Denkmalen auf dem Platz ist auch Claudius zu finden, wie er zum „Fruchtbarkeitssprung“ über eines seiner Kinder ansetzt.

Das Claudius-Denkmal.

5 Gedanken zu “Unterwegs: Wandsbek-Markt

  1. ich freu mich immer so über deine hamburg-beiträge, obwohl ichs in den 3 tagen die ich dort war an die meisten orte nicht geschafft hab. eine schöne umsetzung, die viel (positive) energie ausstrahlt! schön zu sehen!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s