montags


4

Ich möchte die Augen schließen. Dein Gesicht vor mir sehen. Mich noch einmal an Deinen Gewohnheiten freuen. Das geht nur in meinen Gedanken, Vorstellungen. Warum ist das nicht anders möglich, warum bleiben – scheinbar – nur der Abbruch aller Kontakte, Gemeinsamkeiten, Hoffnungen. Warum darf ich nicht den Wunsch haben, möglichst viel vom Rest meines Lebens mit einem bestimmten Menschen zu verbringen? Noch mehr, wenn ich das Gefühl habe, dass es so gemeint und gewollt ist? Verluste im Übermaß – nichts und niemand kann das ersetzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s