montags


trommel

Immer wieder türmt sich ein hoher Berg vor mir auf. Einfach so. Was ich vor Jahren noch locker geschafft habe, entwickelt sich zum Gebirge aus nicht mehr wegzuräumenden Felsen. Manchmal reichen Kleinigkeiten. Der Tag beginnt mit dem Gefühl, dass etwas nicht stimmt; und er endet damit, immer wieder. Die Schritte dazwischen kommen mir manchmal klein, fast erbärmlich vor. Ich hatte mir das irgendwie alles ganz anders vorgestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s