Wie war das noch?


damals weisst Du nochEgal, ob weiß, kariert oder liniert, ob rechteckig oder quadratisch, beschrieben mit einem edlen Füller, Filzer, Bleistift oder Kuli – dann falten, in den Umschlag – schleck, schleck schleck, fertig ist der Brief. Ja: B-r-i-e-f. Nette, scheußliche, geschäftsmäßige. amtliche. Hinten schreibt man den Absender, vorne die Adresse drauf. Und dann zum gelben Kasten an der Ecke – Briefmarke nicht vergessen! Wohl relativ selten brummt dann ein Postknilch herbei, sackt die Briefe ein, karrt sie ins Briefzentrum – dereinst briefträgert dann ein Männlein oder Weiblein andernorts den Kram breit. Ja: Briefe schreiben kann nett sein, Karten kriegen auch, vergesst es nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s