Entmutigung


sch72Du schwarze Nacht
nun hüll mich ein
lass Nichtverstehen sterben

Tritt Zweifel, Not
der Tonne rein
heut kann es nicht mehr werden

Bevor ich aufwach
träum ich oft
von Dir und neuen Orten

Hab mich
so oft leergehofft
such noch nach neuen Worten

Die Liebe bleibt.
Sie ist so schwer, so blaß
Und fast zerschlagen

Und ich, was bin ich?
Mit dem kaputten Seelenfass
mit Zittern und mit Zagen

Der Sprüche leid.
Am Ende. Und Anfang nur
Vertickt sich meine Lebensuhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s