Ungeteiltes Leben


pu saselÜbervoll und doch so leer
mir sind die Tage einfach schwer
das Leben bleibt mir liegen

Die Sonne scheint nicht im Gedicht
Ich schaff die kleinsten Sachen nicht
Und kann den Blues nicht mehr besiegen

Das Leben bleibt, so ungeteilt
Im Hals. Und macht sich einfach breit
Wird schwer und sinkt nach unten

So geh ich weiter durch die Zeit
Find keine Worte, tu mir leid
Und hab mein Glück noch nicht gefunden

Advertisements

5 Gedanken zu “Ungeteiltes Leben

  1. Ja, aber andererseits ist der Blues doch eine sehr kraftvolle Musik, die Trauer und Auswegslosigkeit mit leidenschaftlichem Protest zu begegnet, mit Rhythmus und Groove, und den Schmerz am Nacken packt, anstatt ihm im eigenen Nacken sitzen zu lassen. Deshalb meine Empfehlung: wenn der Blues kommt und mich überwältigen will: Steig auf ihn ein und mach Musik!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s