Unterwegs –


puppe
„Mach doch Zuhälter, Digga!“ Drei, vier Kerle, sie sehen alle gleich aus, gehen vor mir die U-Bahn-Treppe rauf. Der Kopf fast kahlrasiert (bis auf ein Stück ‚Irokesenfrisur‘) , schwarze Jacke, Jeans, Macho-Gang: Ich bin cool, soll das heißen. Mein Bus fährt erst später weiter, also komm eich wieder hinunter und fahre noch eine Station mit der Bahn: Fußweg nach hause. Vor mir ein Kerl, dessen Zigarette brennt nach dem ersten Versuch, Schachtel und Smartphone in der Hand, es geht los.
Apropos, Smartphone: Fast jeder hat eins in der Hand beim U-Bahn-Fahren, streicht einmal ab- und seitwärts zum Entsperren, tippt rasend schnell mit zwei Daumen eine Nachricht, dann „Hallo?!“ sagen in den Hörer, aber keiner ist dran.

Die Großstadt nachts: Weiter draußen liegen die Bahnsteige ausgestorben, auf dem Weg hierher kommen die ersten vom Ausgehen heim, so viele Paare schweigen nur, eine Schöne lehnt sich müde an ihren Liebsten, wenigstens für einen Moment.

Weißt Du, das Leben könnte einfacher sein – wenn sich die schönen Momente häufiger addierten. Finde ich jedenfalls.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s