Paleicas Stöckchen


Blogkollegin Paleica hat ein Stöckchen mit Fragen in die Runde geschmissen. Schauen wir mal:

  • Welche Information über dich würde die meisten Leute überraschen?

Für die Zukunft kann ich da nur Vermutungen anstellen, in der Vergangenheit war es der Umstand meiner Mitgliedschaft in einer Studentenverbindung.

  • Was musst du unbedingt in deinem Leben einmal erlebt haben?

Ich? Zu den intensivsten, wichtigsten Erlebnissen gehören die Geburten meiner beiden Kinder.

  • Welcher war der schönste Moment bisher 2014?

Oh. Die eine oder andre Umarmung. Die Erkenntnis, dass sich Verletzungen auch ablegen (aber vielleicht nicht überwinden) lassen.

  • Ohne welchen Gegenstand verlässt du das Haus nicht?

Bis auf seltene Ausnahmen (Einkaufen, Zusammensein mit wichtigen Leuten) meine Tasche mit Kamera und Arbeitsutensilien.

  • Was war dein schlimmster modischer Fehltritt?

Das müssen andere beurteilen. Es gibt Leute, die sagen, dass die Rückkehr zu kurzen Haaren eine gute Entscheidung war.

  • Welche Eigenschaft an Menschen magst du am meisten, welche am wenigsten?

Es kommt darauf an, was ich mit ihnen zu tun habe. Besserwisserei finde ich abstoßend, Klugheit zuweilen anziehend.

  • Wenn du mit deiner Zeit anfangen könntest, was du wolltest (unabhängig von Geld oder andere Rahmenbedingungen): was würdest du tun?

Wieder mehr reisen. Endlich einen Roman anfangen und zu Ende bringen. Oder überhaupt mal ein Buch (Ebooks gibt es ja schon).

  • Mit welchem Suchwort sollte dein Blog sofort gefunden werden?

Hamburg, Hamburger.

  • Was nimmst du dir schon ewig vor, hast es aber doch noch nicht erledigt?

Naja, die Zahl der Pflichten, die ich nicht mehr bewältigen kann, hat im letzten Jahr zum Glück abgenommen.

  • Wie sieht dein perfekter Abend aus?

Gutes Essen & Wein, Gespräch mit liebenswerten Menschen, Musik (neuerdings vermehrt selbst gemacht), vielleicht Literatur.

  • Was macht das Leben lebenswert?

Diese Frage kann man nicht allgemein beantworten, für mich selbst versuche ich, es herauszufinden. Arbeitshypothese: Gebraucht werden, so wie man ist, im Leben anderer Menschen vorkommen sollen (wie auch immer).

fbt

Die reine Lehre sagt: Kein Interview ohne Foto. Das hier habe ich mal unterwegs gemacht.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Paleicas Stöckchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s