Frühjahrsgedicht


puppenfrau
Imkopfspukerin,
Du Schöne,
immerhin kann ich Dich
sehn, vor meinen Augen.
Trotz Einsamkeitsgestöhne.

Frau aus den fünf Zeilen,
Du, verdreh mir ruhig den Schädel
und sieh mir lächelnd zu.
Wie ich mir Mut anschreibe
Bin so feuerscheu. Wie Du.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s