Ein Dach über dem Kopf


 

1 Wenn schon bei den augenblicklichen Temperaturen die Heimatlosen draußen kaputt gehen, wie soll es dann erst werden, wenn es richtig kalt wird? Ich mag so nicht recht behalten. Der Regen trommelt leise ans Fenster. . . .2

2 Gedanken zu “Ein Dach über dem Kopf

  1. Es gibt ein sehr gutes Programm in Hamburg. Da muss keiner draußen übernachten. Die Obdachlosen kennen das alle und auch alle Essensstellen, wo es einen Kaffee oder Tee und etwas Warmes zu essen gibt. Notfalls kann man sich bei der Bahnhofsmission im Hauptbahnhof darüber informieren. Es muss in Hamburg niemand erfrieren! Aber man kann niemanden gegen seinen Willen zu seinem Glück zwingen. Ich wünsche Dir ein guten Jaht 2015! Ulrike

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s