Himmelgrau, sag ich Dir


aufgeschnappt1
Müde
rieselt der Regen ans Fenster
himmelgrau
windet sich der Tag durch die Zeit

Und ich
übervoll schwarzer Seelengespenster
sehn‘ mich nach einfacher Heiterkeit

Zu schwer
ist das Leben. Und maßlos die Not
der Kaffee
muntert mich auch nicht auf

Ich heul
dann mal weiter, das Herz ist wundrot
Wir gehn am Ende dann doch drauf.

3 Gedanken zu “Himmelgrau, sag ich Dir

  1. Blödes Gefühl, hier „Gefällt mir“ zu klicken, aber dein Gedicht spricht halt einfach für sich selbst. Als Gedicht sehr gelungen, sollte es deine aktuelle Stimmung sein, hoffe ich, dass die Heiterkeit sich bald wieder mal blicken lässt. Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s