„Es ist ein Schnee gefallen“


w2
Vielleicht ist mein Verhältnis zu dieser Jahreszeit ja auch so schlecht, weil die Kälte, jedenfalls für mein Gefühl, ein zu genaues Abbild dessen ist, wie wir gewöhnlich miteinander umgehen. Alle sagen, das sei nicht so. Mir geht die schöne Biermann-Vertonung des sehr alten Liedes durch den Kopf, in deren letzten Strophe es heißt: „Mein Lieb, lass Dich erbarmen, dass ich so elend bin; und schleuß mich in dein Arme – so fährt der Winter hin.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s