Ein paar Randbemerkungen zu einem anstehenden Datum



„Also gibt es doch Leute, die mit Ihnen sein wollen?“ Ja, hab ich geantwortet. Aber was hilft das. Clapton sagt es so schön: „There is nothing that is wrong/In wanting you to stay here with me/I know you’ve got somewhere to go/But won’t you make yourself at home and stay with me?/And don’t you ever leave“ –  das sagt es doch. „Du musst Dich erstmal um Dich selber kümmern.“ -„Alles zu seiner Zeit, es kommt schon.“ – „Du hast es noch nicht verarbeitet“.-„Du läufst etwas hinterher, das Du nicht kriegen kannst.“

Ja, das meiste sind Sprüche. Sicherlich auch gut gemeint. Aber sie erreichen oft genug nur, dass ich mich noch einsamer, überflüssiger und nutzloser fühle. Letzten Endes nicht gewollt: Wer einmal Sorgenkind der Familie war, kann das Etikett gar nicht mehr los werden. „Und verschenken alle meine Blumen augenblicklich“ sang Karussell, lang schon sind sie dahin gegangen, in ihrem Lied „Nämlich bin ich glücklich“. Ich finde das alles ziemlich bitter, und ich hätte es gern anders. Dass ich es nicht schaffe, merke ich immer wieder.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s