Unterwegs, heimatlich


Natürlich kann ich mich daran erinnern: Als Junge den Duft des Meeres riechen, später dann mit V. durch den Sand streifen und, im letzten Leben, mit dem Irrtum im Kopf, das für immer alles gut sei. So kann man sich dann aber auch täuschen.

Ja, die anderen


Sie haben es ihm immer wieder runter gerissen. Jedesmal, wenn er sich einen neuen Zettel hingehängt und mühsam darauf geschrieben hatte, was er noch erledigen wollte. Weil doch die Uhr tickte, das Maßband ablief, bald alles zu Ende war. Er wollte doch nur seine Gedanken ordnen. Und nicht immer daran denken, sich eigentlich den Kopf…

Auf Soloausflug (1): Lüneburg


Gestern mit Bus, U-Bahn und Zug nach Lüneburg, auch ein Hansestädtchen und weniger als ein Stündchen entfernt.Innenstadtflanieren, Sonntagskaffee und ein wunderbares Konzert mit der Hamburger Kinder- und Jugendkantorei, Sabine Paap, Daniel Stickan, Frank Engelbrecht und Markus Riemann.