„Seht ihr den Mond dort stehen…“


Auch ich versuche ja nur, aus meinem Leben etwas zu machen.Manchmal mit anderen – und nicht, auch wenn es sich so anfühlen mag – in beruflicher Hinsicht. Alle Versuche, Privates stärker zu betonen – nun ja. Glück ist was anderes.

Stadtgang in Bad Oldesloe


Gestern für ein paar Stunden in Bad Oldesloe, das mir bislang nur vom Durchfahren (mit dem Zug, seltener mit dem Auto) bekannt war. Die Innenstadt mit hübsch gepflegter Fußgängerzone ist nett, erst beim zweiten Hinsehen fallen einige leere Geschäfte auf, der Abend bei gutem Wein und Essen und ebensolchen Unterhaltungen war sehr nett. Gern demnächst…

Gewogen


Du bist, wenn Du überhaupt gewogen wirst, dann eben doch für zu leicht befunden worden. So ist es eben. Das Spiel wiederholt sich, und vielleicht bleibt es auch einfach dabei.

Was wäre wenn gewesen


Dieser Stuhl bleibt leer, wieder einmal. Wenn sich das – scheinbare? – Interesse als Irrtum herausstellt, und es dafür offensichtlich unendlich viele Varianten gibt, dann muss ich das nicht lustig finden. Wäre an all dem wirklich etwas dran gewesen, hätte es Wege gegeben. So funktioniert es jedenfalls nicht.

Nachts


Diese eindeutige Situation, dass sie kommt und bringt, was Dir gehört, willst Du nie mehr erleben. Eingesperrt zu sein in einem Film – Du weißt, was geschieht, und kannst nichts dagegen tun. Das genügt eigentlich schon beim ersten Mal für alle Zeit.

sonntags


Wenn Du dort nicht sein willst, wo Du bist. Wenn Du so nicht leben willst, wie jeder Tag vergeht. Wenn Du auf Durchbrüche hoffst und sie – vorsichtig ausgedrückt – ausbleiben. Und zwar immer wieder. Irgendwas muss doch noch kommen – außer leeren Adressbüchern, fast konstant schweigenden Telefonen und nur unwesentlichen Zeilen im Mailfach. So…

Welche Richtung(en)?


Nein, auch in diesem Jahr will sich das Gefühl, dass etwas fehlt, immer wieder in den Vordergrund drängen. Manche sagen, dass die Zeit nicht dafür sei, andere erzählen von Erfahrungen beneidenswerter Intensität, wieder andere meinen, Hunderten Leuten ginge es wie mir: „Die schönste Schönheit der Natur/der Freunde Freundschaft quält mich nur/wenn ich zwei Augen hier…